Metall

  1. Was / Was nicht
  2. Kosten
  3. Wo / Wann
  4. Wie
  5. Wussten Sie, dass...?

Was

  • Alle Gegenstände aus Metall bis 2 m Länge
  • Gas- und Holzkochherde, Boiler ohne FCKW-Isolation, Öfen (Ölöfen mit entleertem Tank)
  • Metallzäune (in handliche Teile zerlegt)
  • Autofelgen ohne Pneus
  • Alte Velos, Mopeds oder benzinbetriebene Geräte (mit entleerten Tanks) » deutlich den Hinweis «Metallabfuhr» anbringen
  • Möbel aus Metall
  • Haushaltgegenstände aus Metall wie Backformen, Pfannen, Bratschaufeln, Abtropfsiebe, Wäscheständer
  • Schrauben und Werkzeug aus Metall

Was nicht

  • Privathaushalte bis 40 kg: gratis
  • Ab 40 kg nur auf telefonische Anmeldung bei der Sauberkeitshotline, Tel.: +41 61 385 15 15, kostenpflichtig.
  • Gewerbe: kostenpflichtig und nur auf telefonische Anmeldung bei der Sauberkeitshotline, Tel.: +41 61 385 15 15.
  • In den Recyclingparks: auch grössere Mengen gratis
  • Metallabfuhr: Abfuhrdaten siehe auch Abfuhrplan
  • Bitte jeweils frühestens am Vorabend nach 19 Uhr oder am Abfuhrtag für Metall bis spätestens 7 Uhr bei jedem Wetter gut sichtbar am Strassenrand bereitstellen.
  • In den Recyclingparks

 

  • Entfernen Sie, soweit möglich, alle Teile, die nicht aus Metall bestehen.
  • Metalle, welche im Kehrichtsack landen, verbrennen nicht in der Kehrichtverbrennungsanlage und landen in der Schlacke. Um die Metalle wieder aus der Schlacke zurückzugewinnen, braucht es viel Energie und einen grossen technischen Aufwand. Es ist auch nur für einzelne Metalle möglich, diese wieder aus der Schlacke rückzugewinnen und wieder aufzubereiten.

nach oben