Kontrollkonzept

Gemäss Artikel 13 der Luftreinhalte-Verordnung LRV müssen Feuerungen alle zwei Jahre gemessen oder kontrolliert werden.

Da regelmässig gewartete Feuerungsanlagen effizienter laufen und weniger Störungen auftreten, besteht im Kanton Basel-Stadt seit vielen Jahren die Revisionspflicht. Im Rahmen der Brennerrevision führt die Fachperson auch gleich die Feuerungskontrolle durch. Wir wenden also ein liberalisiertes Modell der Feuerungskontrolle an. Die Paragrafen 37-40 der kantonalen Verordnung zum Energiegesetz (siehe unten § Gesetze) regeln die Feuerungsrevisionen.

Unser Konzept basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit den Anlagebetreiberinnen oder Anlagebetreibern, den Eigentümerinnen oder Eigentümern, den Verwaltungen sowie den Unternehmern (d.h. den verantwortlichen Fachleuten).

Wie machen wir es heute?

Alle zwei Jahre erhalten die Eigentümerinnen und Eigentümer oder deren Vertreterinnen und Vertreter ein spezielles Rapportformular, das sie zur Brennerrevision mit integrierter Feuerungskontrolle auffordert. Das Formular ist mit der Adresse, den technischen Daten und den Emissionsgrenzwerten versehen. Eine Feuerungsfachperson führt die Revision aus, stellt sicher, dass die Anlage optimal eingestellt ist und trägt die Abgas-Messwerte im Rapport ein. Um die Qualität zu sichern, muss das Unternehmen unter der Leitung einer Feuerungsfachperson mit eidgenössischem Fachausweis stehen. Die Fachpersonen müssen zudem für die Feuerungskontrolle nach den Vorgaben des Bundesamtes für Umwelt ausgebildet sein.

Die Anlagebetreiberin oder der Anlagebetreiber sorgt für die fristgerechte Zusendung dieses Rapports an die Fachstelle Heizungs- und Tankanlagen. Alternativ kann die Fachperson den Rapport aber auch über das Internet bei uns einreichen.

Die Daten werden bei uns registriert und ausgewertet. Wenn eine Anlage die Emissionsbegrenzungen nicht mehr einhalten kann, muss sie saniert werden.

Die in der Luftreinhalteverordnung vorgeschriebene Feuerungskontrolle bei kleinen Holzfeuerungen wird von uns noch aufgebaut. Geruchsklagen über solche Feuerungsanlagen werden natürlich schon jetzt bearbeitet.

Mehr zu Thema