Reifen pumpen, Treibstoff sparen, sicher fahren (2002)

Mit gut gepumpten Reifen lässt sich Treibstoff sparen. Das Amt für Umwelt und Energie informierte mehr als 17'000 Autolenkerinnen und Autolenker an Basler Tankstelle und pumpte ihnen die Reifen.

Pumpservice

Fahrzeuge mit ungenügend gepumpten Reifen verbrauchen mehr Benzin, erhöhen die Unfallgefahr, und die Reifen nutzen sich viel schneller ab. Während der dreiwöchigen Aktion «Reifen pumpen, Treibstoff sparen, sicher fahren» im Sommer 2002 bot das AUE an 14 Basler Tankstellen einen kostenlosen Pumpservice an und informierte über den vielseitigen Nutzen des korrekten Reifendrucks.

Einfach viel sparen

Die vom Amt für Umwelt und Energie engagierten Assistentinnen und Assistenten prüften über 8000 Autos. 67 % von ihnen hatten zu wenig Luft in den Reifen, was umgehend behoben wurde.

Die Reifenaktion reduziert den Benzinverbrauch um 204'000 Liter Benzin pro Jahr. Das entspricht etwa 510 Tonnen CO2.

Der Touring Club Schweiz hat das Projekt mit dem 2. Umweltpreis ausgezeichnet.

nach oben

Selber kontrollieren und pumpen

Der Reifendruck sollte mindestens alle zwei Monate kontrolliert werden. Er ist abhängig vom Fahrzeugtyp und steht innen am Türchen zum Tankdeckel, an der Schmalseite der Fahrertür unter dem Schloss oder im Handbuch des Wagens. Mit einem halben Bar mehr Druck sinkt der Treibstoff-Verbrauch um bis zu 5%.

So werden Reifen richtig gepumpt

Reifen dürfen nur in kaltem Zustand gepumpt werden, d.h. nur nach einer Fahrstrecke von maximal 3 km. Und so gehen Sie vor:

  1. Den richtigen Reifendruck ermitteln: Diesen findet man in der Klappe des Tankdeckels, an der Schmalseite der Autotür, am Deckel des Handschuhfaches oder im Handbuch des Autos. Wenn keine dieser Möglichkeiten von Erfolg gekrönt ist, fragt man in der Werkstatt nach.
  2. Zum Pumpen den Ventildeckel abschrauben und den Ventilaufsatz der Pumpe auf das Ventil drücken.
  3. Nun lässt sich auf der Anzeige der Pumpe der aktuelle Druck ablesen.
  4. Mit den beiden Knöpfen (die sind meist schwarz) mit «+» und «-» den optimalen Druck einstellen.
  5. An allen vier Reifen entsprechend verfahren. Darauf achten, dass in jedem Fall Reifen auf der gleichen Achse den gleichen Druck haben.
  6. Sicher losfahren und Treibstoff sparen!

Kontrollieren Sie den Druck mindestens alle 2 Monate!

Wichtig

Ein erhöhter Reifendruck bis zu 0,5 bar über dem Mindestdruck verbessert das Fahrverhalten, reduziert allerdings geringfügig den Fahrkomfort (TCS, Informationsbroschüre Sommerreifen 2002).

nach oben