Power-Pakete für Basler WGs

Basler WGs begeistert von Energiespar-Aktion

Eine Anleitung zum Energiesparpaket erklärte auf witzige Weise Sinn und Zweck der Energiesparprodukte.

Im November 2006 hat das Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt Basler Wohngemeinschaften ein günstiges Energiesparpaket mit rund 30 Produkten angeboten. Das Angebot fand grossen Anklang. Nach nur zwei Tagen waren 250 Pakete weg.

Ziel der Energiespar-Aktion war es, 250 Wohngemeinschaften, aber auch Paare und junge Familien, die einen neuen Haushalt führen, zum energieeffizienten und ökologischen Haushalten zu motivieren. Mit einem umfangreichen Energiesparpaket gab ihnen das Amt für Umwelt und Energie (AUE) die dazu nötigen Produkte gleich in die Hand – zum Beispiel Energiesparbirnen und Wasserspar-Sets.

Eine Anleitung zum Energiesparpaket erklärte auf witzige Weise Sinn und Zweck der Energiesparprodukte.

Das Energiesparpaket konnte an einem Stand im Kollegiengebäude der Uni Basel für eine Schutzgebühr von 25 Franken erworben werden. Ein Paket enthielt insgesamt 30 Produkte im Gesamtwert von rund 250 Franken.

Eine Auswertung der Aktion zeigt, dass die teilnehmenden WGs die Energiespar-Produkte fleissig einsetzen. Etwa zwei Drittel der Wohngemeinschaften haben Wassersparsets eingebaut und benutzen neu einen energieeffizienten Wasserkocher. Und über drei Viertel der WGs überprüfen inzwischen ihre Raum- und Kühlschranktemperatur mit einem Thermometer und achten darauf, nicht zu stark zu heizen und zu kühlen. Rund 70 Prozent der WGs kochen zudem nun konsequent mit Deckel und sparen Strom, indem sie Töpfe und Pfannen zudecken.

Mit diesen und einigen weiteren, einfachen Massnahmen reduzieren die WGs ihren Stromverbrauch um fast 700'000 Kilowattstunden pro Jahr. Dies entspricht dem Jahresenergieverbrauch von rund 120 Dreipersonenhaushalten. Gleichzeitig senken die WGs ihren jährlichen Trinkwasserverbrauch um etwa zwölf Millionen Liter.

nach oben