Standby-Verluste von Fernsehgeräten reduzieren (2001)

Um Strom zu sparen und Brände zu verhüten, lancierten die Gebäudeversicherung und das Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt eine Gemeinschaftsaktion. Sie offerierten der Basler Bevölkerung 6666 «Ecosafe-TV» zum Spezialpreis.

Ökologie und Sicherheit

Ecosafe-TV

Leuchtet am Fernseher das rote Stand-by Lämpchen, braucht das Gerät Strom und erzeugt Elektrosmog, obwohl es gar nicht läuft. Ein zwischen Steckdose und Fernsehapparat eingesteckter «Ecosafe-TV» trennt den Fernseher im Stand-by-Modus automatisch vom Stromnetz. Trotzdem lässt sich der TV wieder mit der Fernbedienung einschalten. An zwei Tagen verkaufte das Amt für Umwelt und Energie an Marktständen in der Basler Innenstadt 6666 «Ecosafe-TV» für 10 statt 59 Franken.

Stromsparen ohne Komforteinbusse

Als die Aktion 2001 durchgeführt wurde, verbrauchte ein durchschnittliches Fernsehgerät im Stand-by-Modus etwa 10 Watt. Mit einem «Ecosafe-TV» ausgerüstet, sind es nur noch 0.3 Watt. Mit den 6666 verkauften Geräten ergibt sich daraus eine Stromeinsparung von mehr als einer halben Million Kilowattstunden. (Das ist gleich viel Strom, wie 180 Vier-Personen-Haushalte jährlich brauchen).

Abschalten

Stand-by-Verluste lassen sich vermeiden, wenn elektrische Geräte bei Nichtgebrauch vom Stromnetz getrennt sind: Geräte vollständig ausschalten oder schaltbare Steckerleisten verwenden. Beim Kauf von neuen Geräten ist auf den Stromverbrauch im Stand-by-Modus zu achten.

nach oben