Grundwasserpegel und -qualität

Messstation mit Datenauslesegerät.

Über 100 digitale Messstationen im gesamten Kanton Basel-Stadt messen stündlich die Lage des Grundwasserspiegels und die Temperatur.

Vorgehen

Zur Ermittlung der Grundwasserspiegelhöhen und der Grundwassertemperaturen dient das seit 1976 bestehende kantonale Grundwasser-Beobachtungsnetz. Es weist zurzeit 84 Messstationen auf, die mit permanent aufzeichnenden Pegelschreibern (Limnigrafen) ausgerüstet sind. Die Beobachtungen erstrecken sich auf das gesamte Kantonsgebiet. Ausgenommen ist das Grundwasser der Langen Erlen, welches von den Industriellen Werken Basel bewirtschaftet und in eigener Regie beobachtet wird.

Hydrologisches Jahrbuch

Die ausgewerteten Daten werden im jährlich erscheinenden Hydrologischen Jahrbuch des Kantons Basel-Stadt veröffentlicht. Die Grundwasserspiegelmessungen werden als Tages-, Monats- und Jahresmittel (arithmetisches Mittel) dargestellt. Die monatlichen und jährlichen Extremwerte sind zusätzlich mit dem Datum des Ereignisses ergänzt. Die Berechnung der Amplituden erfolgt aufgrund der Extremwerte. Bei mehrjährigen Beobachtungen wurden die Periodenwerte in gleicher Form bearbeitet. Die Tagesmittel wurden als Gang- und Dauerlinie dargestellt, während ein waagerechter Pfeil am Rand das Jahresmittel und ein allfälliges Periodenmittel angibt.

Die vorliegenden Daten dienen in erster Linie als Basis für die siedlungswasserwirtschaftliche Planung, die Grundwasserbewirtschaftung und den Grundwasserschutz, sie stehen aber auch allen anderen Interessierten zur Verfügung.

Ausstattung

Jede Messstation ist mit der Katasternummer gemäss dem Bohrkataster des Kantons Basel-Stadt versehen. Die Bohrungen sind online auf MapBS unter dem Thema Geologie abrufbar. Bei Bohrungen ab 2010 können auch die vorhandenen Bohrprofile heruntergeladen werden. Profile von Bohrungen, die vor 2010 erstellt worden sind, können bei der Fachstelle Grundwasser mit Zustimmung des Eigentümers angefordert werden.

Die im Hydrologischen Jahrbuch zurzeit veröffentlichten Daten betreffen das Jahr 2017.

Die im Jahrbuch veröffentlichten meteorologischen Daten (Niederschlagsmengen und Sonnenscheindauer) stammen von der Meteorologischen Station in Binningen.

Die Grundwasserprobenahme und -analytik erfolgt durch das AUE-Labor. Für das chemische Grundwassermonitoring wurde über den ganzen Kanton ein flächendeckendes Messnetz von 28 Stationen geschaffen. Details dazu finden Sie unter Umweltanalytik.

Der aktuelle Bericht über die Grundwasserqualität ist hier abgelegt:

Aktueller Bericht zur Grundwasserqualität

Auf Anfrage erteilen wir gerne Auskunft über Einzelparameter.

nach oben