Theater «Abfall ist kein Zufall»

Herumliegende Abfälle finden wir überall da, wo sich Menschen aufhalten. Diese Tatsache wurde von KinderMitWirkung (KMW) zum Thema gemacht. Sie haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und es anschliessend auf den Punkt gebracht: «Abfall ist kein Zufall». Seit 2014 sind zwei Projekte entstanden, eine Performance und ein Theaterstück, die auf öffentlichen Plätzen in Basel aufgeführt worden sind.

Den KMW-Kindern war es wichtig, dass ihr Projekt weitergeführt wird. Und das wird es auch! Denn seither wird pro Schuljahr jeweils ein Abfalltheater mit einer Basler Primarklasse einstudiert und aufgeführt.

Für das Schuljahr 2020-21 ist ein weiteres Theater geplant. Interessierte Lehrpersonen können sich bei In Momento melden.

Kosten: keine

 

Projektskizze: Theaterprojekt für 4. bis 6. Primarklassen

Das Theaterprojekt «Abfall ist kein Zufall» möchte gemeinsam mit Kindern die Hintergründe zum Thema «Littering» aufzeigen und durch prozessorientierte Arbeitsformen eigene Theater- und Bewegungsszenen entwickeln.

  • Die Klasse erarbeitet unter der Leitung der Bewegungs- und Theaterpädagogin Priska Sager innerhalb von drei bis vier Monaten ihr eigenes Theaterstück zum Thema «Abfall».
  • In 15 Lektionen à zwei Stunden (60 Minuten) lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Theaterspiels kennen und setzen sich intensiv mit dem Thema Abfall auseinander. Sie experimentieren und improvisieren zum Thema und entwickeln eigene Szenen.
  • In Zusammenarbeit mit der Lehrperson des Fachs «Bildnerisches Gestalten» werden verschiedene Requisiten und Plakate erstellt und mit der Musiklehrperson musikalische Sequenzen für die nonverbalen Szenen einstudiert.
  • In einer intensiven Schlussphase werden die Bilder zusammengesetzt und geprobt, bis die Aufführung steht. Es sind drei bis vier Aufführungen für folgendes Zielpublikum geplant: Schülerinnen und Schüler, Eltern, Bekannte und Quartierbewohnerinnen und -bewohner.