Besichtigung der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) Basel

Ein überblick der gesamten KVA Basel mit den zwei 110m hohen Kaminen.

In der KVA Basel werden jedes Jahr rund 220'000 Tonnen Abfall verwertet.

4 Bilder welche eine Klasse bei der Besichtigung der KVA zeigen.
Bild vergrössert anzeigen

Die Kehrichtverwertungsanlage (KVA) Basel ist auf die Verbrennung von Haushaltsabfall ausgerichtet. Er hat ähnliche Verbrennungs-eigenschaften wie Braunkohle und bedeutet, dass der Abfall von selbst brennt. Zusätze wie Öl, Karton oder Papier sind nicht notwendig. Der Energienutzungsgrad, d.h. der aus dem Abfall gewonnene Anteil an Energie, beträgt etwa 76 %  - ein europaweiter Spitzenwert.

Ein Besuch der KVA Basel gibt Einblicke in eine hochmoderne Anlage und beantwortet Fragen, wie zum Beispiel:

  • Was passiert eigentlich mit dem Abfall?
  • Was bleibt nach der Verbrennung noch übrig?
  • Was passiert anschliessend mit der Wärme, den Reststoffen, dem Rauchgas?
  • Was braucht es, um das Rauchgas zu reinigen?
  • Was gehört in den Bebbi-Sack und was nicht?
  • Wie kann die Abfallmenge verringert werden?

Modul Abfall und Energie

Das Modul beinhaltet neben der Führung durch die KVA spannende Informationen rund um das Thema Abfall. Es kann auf die Bedürfnisse, Kenntnisse und Alter der jeweiligen Gruppe angepasst werden. Dauer: ca. 3 Stunden.

Dieses Angebot ist im Rahmen des Moduls Abfall und Energie für Schulen, Personen, Organisationen, Vereine und Firmen aus dem Kanton Basel-Stadt kostenlos. Für Interessierte ausserhalb des Kantons bietet die Linie-e das Modul kostenpflichtig an.

nach oben