Inhalt drucken

Veranstaltungen

Zertifizierte Gebäude: Wegbereiter für klimafreundliches Bauen

Energieapéro der Ämter für Umwelt und Energie der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft

Gebäudelabels wie Minergie-A-ECO oder SNBS weisen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus den Weg zum energieeffizienten, klimafreundlichen und nachhaltigen Bauen. Sie definieren Berechnungsverfahren, nach denen Nullenergie- oder sogar Plusenergieprojekte vergleichbar werden. Obwohl nachhaltiges Bauen im Trend ist, werden diese Labels auch immer wieder kritisch diskutiert. Wir zeigen den aktuellen Stand der Gebäudelabels und untersuchen anhand von Beispielen, welchen Mehrwert die Labels leisten können. Dazu gehört die Nachvollziehbarkeit von überdurchschnittlichen Gebäudekonzepten, für die die öffentliche Hand Fördermittel ausrichtet.

Mehrwert durch geprüfte Qualität
Barbara Sintzel, Institutsleiterin INEB, FHNW Campus Muttenz
– Übersicht über Gebäudelabels und -standards und der Beitrag zum klimafreundlichen Bauen
– Kritikpunkte an Labels – gerechtfertigt oder nicht?
– Mehrwert durch Gebäudelabels anhand von Beispielen

Minergie – Pioniere für gesetzliche Vorgaben von morgen
Andreas Meyer Primavesi, Geschäftsleiter, Verein Minergie, Basel
– Die Minergie-Standards
– Neuerungen: Treibhausgasemissionen usw.
– Gebäudebeispiele: Wo funktionieren Standards gut, wo gibt es Stolpersteine?

SNBS Hochbau – der ganzheitliche Ansatz
Stefanie Steiner Tuchschmid, Projektleiterin SNBS, Zertifizierungsorganisation SNBS, Basel
– SNBS Hochbau und seine Anwendungsbereiche
– Zertifizierungsprozess
– Gebäudebeispiele

www.energieapero.ch

Datum & Zeit

Do. 16. Juni 2022

17:00 - 18:30 Uhr

Anmeldung (erforderlich)

Per E-Mail an: energieapero@fhnw.ch .

Kosten
keine
Termin exportierbar
Veranstaltungsort

Smart City Lab Basel, Halle 1a

Link zur Karte
Link zu externer Karte