Food Waste erklärt

Grafik Werkzeugkasten Umwelt

"Food Waste" - das sind Lebensmittel, die für den menschlichen Konsum produziert wurden und auf dem Weg vom Feld bis zum Teller weggeworfen oder verloren gehen.

Was ist Food Waste?

Lebensmittelabfälle - auch Food Waste genannt - ist derjenige Teil aller für den menschlichen Konsum bestimmten essbaren Produkte, welcher innerhalb der Wertschöpfungskette weggeworfen wird, verloren geht, verdirbt oder von Schädlingen gefressen wird.

Somit umfasst der Begriff „Lebensmittelabfälle“ alle Abfälle bzw. Reste aus der landwirtschaftlichen Produktion, der (Weiter-)Verarbeitung von Lebensmitteln, dem Gross- und Einzelhandel und aus Küchen von Grossverbrauchern und Privathaushalten.

Was sind vermeidbare Lebensmittelabfälle?

Vermeidbare Lebensmittelabfälle sind alle Lebensmittel und Lebensmittelteile, welche essbar und gesundheitlich einwandfrei sind oder einmal waren, aber wegen Verderb, Verfall oder Qualitätsmängeln nicht von Menschen verzehrt werden. Dazu gehören auch Lebensmittel, die verfüttert werden.

Futtermittel, welche von Anfang an zu Futterzwecken angebaut wurden, zählen nicht dazu.

Was sind unvermeidbare Lebensmittelabfälle?

Unvermeidbare Lebensmittelabfälle umfassen alle nicht essbaren Teile von Lebensmitteln wie Rüstabfälle, Knochen und Käserinden sowie Abfälle, welche nach bestem Wissen und Gewissen nicht vermeidbar sind. Dazu gehören z.B. Kartoffeln, welche trotz korrekter Lagerbedingungen von einem Krankheitserreger befallen werden.

Das heisst, ungeniessbare Lebensmittelteile wie Bananenschalen, Knochen oder Kaffeesatz gelten nicht als Food Waste.

Zahlen und Fakten

  • 880 kg - Lebensmittel werden in der Schweiz jährlich pro Kopf verzehrt, davon sind 550 kg pflanzlichen und 330 kg tierischen Ursprungs.
  • 300 kg - Lebensmittel werden in der Schweiz jährlich pro Kopf weggeworfen.
  • 15 % - Inhalt eines Abfallsacks sind vor dem Verderben einmal essbare Lebensmittel gewesen.
  • 8 % - des Haushaltbudgets werden in der Schweiz für Ernährung ausgegeben. 1913 waren es 40 %.
  • 2'600'000 Tonnen - Lebensmittel werden jährlich in der Schweiz weggeworfen
  • 2'000'000'000 - Menschen weltweit leiden an Mangelernährung, 795 Millionen davon leiden Hunger. Fast gleichviele Menschen sind übergewichtig oder sogar fettleibig
  • 50 % - der Nahrungsmittel in der Schweiz werden importiert.